Tipps & Tricks

Die Nagelhautpflege

Oft ist die Nagelhaut rissig und schmerzt. Es ist verführerisch an den abstehenden Hautfetzen herumzuspielen, dies führt meist zu schmerzhaften und blutenden Einrissen der um den Nagel liegenden Haut.

Tipp:
Ein Mal die Woche die Fingerspitzen für 10 Minuten in Olivenöl oder geschmolzenes Kokosöl tauchen. Die hält die Haut geschmeidig und versorgt sie mit der nötigen Pflege.

Keine eingewachsenen Haare

Viele lassen sich ihre unerwünschten Haare mittels Wachs oder Zucker entfernen. Leider kommt es meist zu eingewachsenen Haaren. Generell gilt hierbei umso dicker das Haar (Intim-, Achsel- oder auch Brustbereich) umso wahrscheinlicher ist es, dass davon einige einwachsen. Das liegt daran, dass ein "neues´" Haar schwächer und dünner wächst und die oberste Hautschicht (Hornschicht) nicht mehr durchbrechen kann. Dadurch wächst das unter dieser Schicht entlang.

Tipp:
Ein leichtes Peeling sollte hierbei Abhilfe schaffen und die Hornschicht weich und elastisch halten. Mischen Sie normalen Haushaltszucker mit einem milden Babyshampoo oder Kokosöl und peelen Sie die betreffende Stelle mit leichten Kreisbewegungen. Dies sollten Sie nach der Haarentfernung 2 bis 3 Mal wöchentlich machen.

Gereizte Haut

Bei gereizten und geröteten Hautstellen schaffen gewöhnliche Augentropfen aus der Apotheke eine super Verbesserung des Hautbildes. Legen Sie das Fläschchen für zehn Minuten in den Kühlschrank und träufeln die Flüssigkeit dann auf die betroffenen Stellen. Die enthaltenen Vaso-Konstriktoren beseitigen Rötungen im Auge, indem sie die Gefäße verengen.

Frische Haut

Thermalwasser: Zwischen Pflege und Make-up auf das Gesicht sprühen und dann das Wasser an der Luft trocknen lassen. Dadurch wird die Feuchtigkeitsaufnahme unterstützt. Der eigene Teint wirkt dadurch strahlend frisch. Auch das Make-up wirkt dadurch sehr natürlich.

Kajal kaputt?

Wenn der Kajal anfängt zu bröseln, kann das ins Auge gehen. Die verführt zum Reiben, dann ist das Augen-Make-up meist verschmiert. Einfach den Kajal eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen und das Problem ist behoben.